Perfekt

Durch eine glückliche Fügung war eines Morgens alles so, wie er es sich immer vorgestellt hatte. Er schaute sich um, nippte an seinem Kaffee und freute sich einen Moment lang. Dann dachte er nach und sagte sich: „Ich konnte mir ja nur vorstellen, was ich schon kannte. Vielleicht ist da noch mehr drin.“ Im selben Moment erschien ihm die Idylle schal und er machte sich grimmig auf den Weg. Unterwegs bemerkte er wieder sein schmerzendes Beinleiden, das ihn so unzufrieden hatte werden lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s